Im Wald

Und ich wollte dir schon vor langer Zeit ein Bild schicken. Das entstand am Tag des Lockdowns am 16.3.2020, als ich mit den Kindern im Wald war. Ganz bewusst ging ich nochmals los, weil ich dachte, evtl. dürfen wir das dann nicht so schnell wieder. Und dann hatte ich mich selbst unter Druck gesetzt, dass ich etwas extrem Tiefgründiges dazu schreibe. So von wegen, was sich jetzt vielleicht doch zum Guten ändern könnte. Jetzt wo wir auf uns selbst zurückgeworfen sind und nach der ersten Schockstarre die Chancen für Veränderung sehen. Und auch realisieren, was uns wirklich wichtig ist. Zeit mit der Familie und den Liebsten, intakte Umwelt, fairere Entlöhung in der Gesellschaft, weniger Konsum, weniger Wachstum... Und je länger ich wartete, desto mehr stellte sich heraus, dass sich sehr wahrscheinlich doch nichts ändern wird. Und so vergass ich dir zu schreiben, bis ich dein Bild gesehen habe. Ich betrachtete nun das Foto vom 16.3. erneut. Und es gefällt mir nach wie vor. Es zeigt die Unbekümmertheit unserer Kinder, die sie damals hatten und in den letzten 5 Monaten trotz allem nicht verloren haben. Gerade für sie sollten wir schauen, dass sich doch noch vieles zum Guten wendet.

Oil on Canvas 100 cm x 80 cm


If you would also like to receive your digital image, send me your insight.

ABONIEREN

Markus Boesch Bösch Soziale Social Illustration Kunst Swiss Kunst Malerei Maler Painting Gegenwartskunst Zürich
0